Ulrich Schnabel

Journalist Autor Moderator

Textarchiv (nach Themen geordnet)


Mensch & Psychologie

Wer lacht, hat keine Angst

Humorforschung lehrt: Je ernster die Zeiten, umso wertvoller ist eine heitere Haltung. Wie man sie entwickelt, fragt dieser Text. Dazu: ein heiteres Interview mit Irene Dische und Natalie Knapp
DIE ZEIT Nr. 31/2017 / 26.07.2017

Die Vermessung der Gefühle

Nun lernen Computer auch noch, Emotionen zu zeigen. Schon schütten manche Menschen ihr Herz lieber einer Maschine aus. Wie einfühlsame Technik unser Leben verändert. Dazu ein Interview über die ethischen Implikationen der Gefühlstechnik
DIE ZEIT Nr. 43/2016 / 13.10.2016

Medikament: Zuwendung

Warum für Kranke ihre Angehörigen so wichtig sind - und wie diese selbst auf sich achten sollten.
ZEIT Nr. 23/2016 / 25.05.2016

Rauschen im Kopf

Langeweile: Eine kleine Glosse über die Frage, warum die Flucht vor der Langeweile geradewegs in sie hineinführt.
ZEIT Nr. 19/2016 / 28.04.2016

Psychologie: Die Kraft aus der Krise

Während die einen an Schicksalsschlägen zerbrechen, wachsen andere daran. Was ist deren Geheimnis? Eine Titelgeschichte
DIE ZEIT 45/2015 / 05.11.2015

Psychologie: Große Koalition des Mitgefühls

Von der ansteckenden Kraft der Emotionen und dem Unterschied zwischen passivem Mitleid und aktivem Mitgefühl handelt diese Titelgeschichte
DIE ZEIT 37/2015 / 10.09.2015

Authentizität: Mein wahres Gesicht

Heute ist das Echte, Authentische gefragt. Doch was ist das? Und wie findet man es?
DIE ZEIT 34/2014 / 14.08.2014

Resonanz: "Hier kann ich ganz sein, wie ich bin"

Warum wir am glücklichsten sind, wenn wir mit anderen mitschwingen können. Ein Gespräch mit Hartmut Rosa
ZEIT 34/2014 / 14.08.2014

Psychologie: Neue Haltung im Büro

Mehr "Achtsamkeit" soll vor Stress und Überforderung schützen. Auch Firmen experimentieren mittlerweile mit Meditationstrainings. Ist das mehr als eine Mode?
DIE ZEIT 42/2013 / 10.10.2013

Evolutionspsychologie: Wie man sich selbst auf den Leim geht

Wie man sich selbst auf den Leim geht, schildert dieser Text.
DIE ZEIT 50/2011 / 08.12.2011

Aufmerksamkeit: Das Wesentliche im Blick

Immer mehr, immer schneller, alles zugleich – der Alltag zehrt an unserer Aufmerksamkeit. Dabei braucht das Konzentrationsvermögen, wie ein Muskel, auch mal Entspannung.
/ 28.04.2011

Seelenkunde: Ödipus in Arabien

Ein Gespräch mit dem arabisch-deutschen Psychoanalytiker Gehad Mazarweh über die seelischen Nöte muslimischer Patienten – ein Thema, das ungebrochen aktuell ist
ZEIT Nr. 20/2006 / 11.05.2006

Neuropsychologie: "Meine Seele gehört nicht mir"

Ein Gespräch mit dem Neurobiologen Gerhard Roth und dem Sozialpsychologen Harald Welzer über das Erbe Sigmund Freuds und den heutigen Stand der Seelenkunde
DIE ZEIT 9/2006 / 23.02.2006


Gehirn & Bewusstsein

Wie beim Paartherapeuten

Europas Großprojekt der Hirnforschung steckt in der Krise: Kann es noch gerettet werden? Interview mit dem Schlichter Wolfgang Marquardt.
DIE ZEIT Nr. 11/2015 / 12.03.2015

Hirnforschung: Die große Neuro-Show

Was wurde aus den Verheißungen der Hirnforschung? Die Bilanz fällt eher dürftig aus
DIE ZEIT Nr. 09/2014 / 20.02.2014

Ein Hauch Apollo

Der größte Forschungswettbewerb der EU ist entschieden: Mit der Simulation des Gehirns und dem Wundermaterial Graphen will Europa an die Weltspitze. Kann das gehen?
DIE ZEIT Nr. 6/2013 / 31.01.2013

Bewusstsein: Was ist das Ich?

Was macht Menschen zu bewussten Individuen? Eine Reise zu Entwicklungspsychologinnen, Hirnforschern und Philosophen.
ZEIT Wissen 02/2012 / 14.02.2012

Das 1-Milliarde-Euro-Hirn

Europäische Forscher wollen das menschliche Gehirn nachbauen. Das ehrgeizige Unternehmen konkurriert mit fünf anderen Ideen um den Status als Europas technologisches Vorzeigeprojekt.
DIE ZEIT Nr. 21/2011 / 11.05.2011

"Der Mensch bleibt sich ein Rätsel"

Ein Gespräch mit dem Tübinger Philosophen Manfred Frank über den freien Willen, die Illusionen der Hirnforschung und ihre zweifelhaften politischen Folgen
DIE ZEIT Nr. 36/2009 / 27.08.2009

Hirnforschung: Sind die Gedanken noch frei?

Hirnforscher erkunden unsere geheimen Absichten, Lügen und Vorlieben – und stellen die Privatsphäre im Kopf infrage.
DIE ZEIT Nr. 28/2009 / 02.07.2009

Henry Markram: Die Demokratie der Neuronen

Der Hirnforscher Henry Markram will das Gehirn im Computer simulieren und prophezeit das Ende von Tierversuchen. Ein Portrait
DIE ZEIT Nr. 21/2009 / 14.05.2009

Der unbewusste Wille

John Dylan-Haynes gibt der Debatte um den freien Willen neue Nahrung. Schon zehn Sekunden vor einer bewussten Entscheidung wird das Gehirn aktiv. Was folgt daraus?
DIE ZEIT Nr. 17/2008 / 17.04.2008

Im Labyrinth des Denkens

Wie erschaffen 100 Milliarden Nervenzellen in unserem Kopf Geist und Bewusstsein? In Lausanne suchen Forscher auf vielen Wegen nach Antworten. Sie bauen das Gehirn künstlich nach und lassen die Seele aus dem Körper fahren.
DIE ZEIT Nr. 15/2008 / 03.04.2008

Knetmasse der Kultur

Das Gehirn ist erstaunlich formbar. Musik und Folter, Tsunamis und Postleitzahlen hinterlassen ihre Spuren in den grauen Zellen. Das Wechselspiel von Welt und Hirn können Geistes- und Naturwissenschaftler nur gemeinsam erklären
DIE ZEIT Nr. 7/2005 / 10.02.2005

Auf der Suche nach dem Kapiertrieb

Hirnforscher beweisen: Erkenntnis macht Lust, Lernen ist wie Sex. Nur in der Schule ist die Neurodidaktik noch nicht angekommen.
ZEIT Nr. 48/2002 / 21.11.2002

Wer deutet die Welt?

Ein historisches Gespräch zwischen dem Hirnforscher Wolf Singer und dem Philosophen Lutz Wingert, moderiert von Thomas Assheuer und Ulrich Schnabel
DIE ZEIT Nr.50/2000 / 07.12.2000


Dieses & Jenes

Wie stoppt man Fake News?


/ 28.09.2017

Urteil der Befangenen

Ein Kommentar zum Untersuchungsbericht im Fall des Kinderarztes Christoph Klein (siehe auch ZEIT Nr. 23/2016)
DIE ZEIT Nr. 30/2017 / 19.07.2017

Wo sind all die Blumen hin?

Ein kleiner Text über einen seltsamen Trend: In Liedern, Büchern und Filmen finden sich immer weniger Naturbezüge. Woran liegt das?
DIE ZEIT Nr. 25/2017 / 13.06.2017

Fällt nicht um. Warum?

Selbst tote Flamingos beherrschen die einbeinige Balance. Diese Kunst war der Wissenschaft lange ein Rätsel. Jetzt naht die Lösung.
DIE ZEIT Nr. 23/2017 / 31.05.2017

Als die Maschinen träumen lernten

Ein Märchen aus der Zukunft: Um sich weiter zu optimieren, lagert der Mensch seine Ineffizienz aus. Nun fangen die Roboter an, zu trödeln und zu fantasieren. Nur ein Gedankenspiel?
DIE ZEIT Nr. 2/2017 / 05.01.2017

"Nichts ist, wie es scheint"

Obama ist kein Amerikaner und der Islam übernimmt Deutschland? Warum der Glaube an Verschwörungstheorien wächst und weshalb Populisten davon besonders profitieren. Ein Gespräch
DIE ZEIT Nr. 48/2016 / 17.11.2016

Wie hat sich Deutschland verändert?

Die eine freut sich über die Willkommenskultur, der andere ist befremdet über die Flüchtlingspolitik. Ein ungewöhnliches Streitgespräch mit der Philosophin Susan Neiman und dem Soziologen Hans Joas.
ZEIT Nr. 24/2016 / 02.06.2016

Hat dieser Arzt zuviel gewollt?

Ein Portrait des Kinderarztes Christoph Klein, der eine neuartige Gentherapie versuchte, bei der drei Kinder starben.
ZEIT Nr. 23/2016 / 25.05.2016

Muße küsst Affe

Im Zoo erweisen sich Orang-Utans als höchst kreativ. Warum ist davon in freier Wildbahn so wenig zu sehen?
ZEIT Nr. 20/2016 / 04.05.2016

Wer darf hier Arzt werden?

Ein Gespräch über die Hoffnungen geflüchteter Ärzte sowie die Probleme, die in Deutschland auf sie warten
DIE ZEIT 40/2015 / 01.10.2015

Der Affe als Küchenmeister

Ein Experiment zeigt: Schimpansen verstehen etwas vom Kochen. Warum tun sie es dann nicht öfter?
DIE ZEIT 23/2015 / 03.06.2015

Was heißt Leben?

Eine Titelgeschichte über das Problem der Definition von Leben
DIE ZEIT 14/2015 / 01.04.2015

Leben auf der Kippe

Ein Gespräch mit dem Biologen und Philosophen Andreas Weber über die besondere Signatur des Lebens.
DIE ZEIT Nr. 14/2015 / 01.04.2015

Krisenbewältigung: Das Überraschende erwarten

Ein neuer Typus von Katastrophen bedroht die global vernetzte Welt. Wie sind sie zu bewältigen? Nur mit einer neuen Art zu denken.
DIE ZEIT 16/2015 / 14.04.2011

Vom geistreichen Nichtstun

Zur Ruhe kommen? Dafür ist in der Informationsgesellschaft kaum Zeit. Dabei verhilft Muße oft zu den besten Ideen.
DIE ZEIT Nr. 49/2010 / 02.12.2010

Die Wiederentdeckung der Muße

Nichtstun ist wertvoll. Doch wir haben es verlernt, weil wir nicht mehr aus dem immer schnelleren Alltag ausbrechen können.
DIE ZEIT Nr. 01/2010 / 30.12.2009

Im Ländle der Gelehrten

Erstmals misst ein DFG-Ranking im Jahr 2003 die Leistungskraft deutscher Hochschulen. Ergebnis: Die Gewinner sitzen vor allem im Süden. Dieser Text geht der Frage nach: Was macht den Erfolg speziell der baden-württembergischen Hochschulen aus? Eine Reise durch Maschinenräume und Denkerstuben
DIE ZEIT Nr. 28/2003 / 03.07.2003


Physik & Kosmologie

Im Sternenkino gibt's jetzt Ton


/ 18.10.2017

A more than happy birthday!

Ein Gruß zum 75. Geburtstag von Stephen Hawking
ZEIT Online / 08.01.2017

Physik: Gespräch mit Marsianern

Physik-Stars wie Stephen Hawking oder Edward Witten leben in ihren ganz eigenen Denkwelten. Eine Erinnerung an ebenso herausfordernde wie beeindruckende Interviews für die Jubiläumsausgabe zum 70. Geburtstag der ZEIT
DIE ZEIT Nr. 8/2016 / 15.02.2016

Poltergeister und Engel

Neutrinos sind die vielleicht rätselhaftesten Elementarteilchen, die die Physik kennt. Für die Erforschung ihrer Wandlungsfähigkeit gibt es den Nobelpreis 2015.
DIE ZEIT 41/2015 / 08.10.2015

Die Sensation, die keine war

Gravitationswellen vom Urknall? Von wegen. Viel Staub um nichts
DIE ZEIT Nr. 6/2015 / 05.02.2015

Ein Selfie vom Urknall

Partystimmung in der Physik: Ein Teleskop am Südpol liefert angeblich Hinweise auf urzeitliche Gravitationswellen.
DIE ZEIT Nr. 13/2014 / 20.03.2014

Astrophysik: Mehr als das Auge sehen kann

Der Physiknobelpreis 2011 ehrt die Entdecker der "dunklen Energie" im Kosmos. Ihre Forschung zeigt: Über den größten Teil des Universums weiß die Wissenschaft so gut wie nichts.
DIE ZEIT 41/2011 / 06.10.2011

Physik: Die Botschaft der Unschärfe

"Quantenkommunikation" soll die Informationstechnik revolutionieren. Geht das? Ein Bericht aus dem Quantentrainingslager in Innsbruck
DIE ZEIT 45/2005 / 03.11.2005

Physik von den Socken

Was ist das Besondere an der Quantenphysik und warum befeuert sie bis heute die Phantasien? Eine Betrachtung zum 100-jährigen Jubiläum der rätselhaften Theorie
ZEIT Nr. 51/2000 / 14.12.2000

Die Unwucht der Welt

Physiker ergründen die Asymmetrie des Alls. Sie sehen in ihr den Schlüssel unserer Existenz.
DIE ZEIT Nr. 14/1999 / 31.03.1999

Mars macht mobil

Amerikanische Forscher wollen in einem Meteoriten außerirdische Lebensspuren
gefunden haben. Hat die Einsamkeit der Erdlinge ein Ende?
DIE ZEIT Nr. 34/1996 / 16.08.1996


Religion & Glauben

Was wir von der Religion lernen können

Forscher und Philosophen entdecken die Vorteile religiösen Denkens – und wollen die besten Strategien in die Gesellschaft übertragen.
ZEIT-Wissen Magazin 01/2013 / 04.12.2012

Pascal Boyer: Der sanfte Atheist

Der französische Anthropologe erklärt die Religion als Nebeneffekt der biologischen Selektion. Ein Glaubensgegner ist er deshalb nicht
DIE ZEIT, Nr. 34/2008 / 14.08.2008

Die Medizin des Glaubens

Die Kraft der Vorstellung kann Schmerzen lindern und Krankheiten kurieren. Auch die Religion kann zum Placebo werden. Die Wissenschaft erklärt, warum Jesus der perfekte Heiler war
DIE ZEIT Nr. 52/2007 / 19.12.2007

Titel: Eine Religion ohne Gott

Der Buddhismus kennt weder Himmel noch Hölle. Nicht das ewige Leben verspricht er, sondern Erlösung durch Selbsterkenntnis. Ein Beitrag zur ZEIT-Serie über die Weltreligionen
DIE ZEIT Nr. 12/2007 / 15.03.2007

Warum Menschen glauben

Wissenschaftler versuchen, die Kraft der Religion zu erklären – mit Hirnströmen und Gottes-Genen. Eine Titelgeschichte
DIE ZEIT Nr.20/2005 / 11.05.2005

Wie man in Deutschland glaubt

Was Pastoren zu sagen haben, berührt viele Christen nicht mehr. Gotteshäuser machen zu. Doch geglaubt wird nach wie vor – an was auch immer. Ein Beitrag zur Serie "Leben in Deutschland
DIE ZEIT Nr 1/2004 / 22.12.2003

Portraits & Gespräche

A more than happy birthday!

Ein Gruß zum 75. Geburtstag von Stephen Hawking
ZEIT Online / 08.01.2017

"Nichts ist, wie es scheint"

Obama ist kein Amerikaner und der Islam übernimmt Deutschland? Warum der Glaube an Verschwörungstheorien wächst und weshalb Populisten davon besonders profitieren. Ein Gespräch
DIE ZEIT Nr. 48/2016 / 17.11.2016

Wie hat sich Deutschland verändert?

Die eine freut sich über die Willkommenskultur, der andere ist befremdet über die Flüchtlingspolitik. Ein ungewöhnliches Streitgespräch mit der Philosophin Susan Neiman und dem Soziologen Hans Joas.
ZEIT Nr. 24/2016 / 02.06.2016

Hat dieser Arzt zuviel gewollt?

Ein Portrait des Kinderarztes Christoph Klein, der eine neuartige Gentherapie versuchte, bei der drei Kinder starben.
ZEIT Nr. 23/2016 / 25.05.2016

Physik: Gespräch mit Marsianern

Physik-Stars wie Stephen Hawking oder Edward Witten leben in ihren ganz eigenen Denkwelten. Eine Erinnerung an ebenso herausfordernde wie beeindruckende Interviews für die Jubiläumsausgabe zum 70. Geburtstag der ZEIT
DIE ZEIT Nr. 8/2016 / 15.02.2016

Nigel Barley: "Das Paradies ist anderswo"

Ein Gespräch mit dem weltbekannten Anthropologen über Forscher auf Reisen, den blinden Fleck der Objektivität und die Insel der Seligen
DIE ZEIT 31/2015 / 30.07.2015

Henry Markram: Die Demokratie der Neuronen

Der Hirnforscher Henry Markram will das Gehirn im Computer simulieren und prophezeit das Ende von Tierversuchen. Ein Portrait
DIE ZEIT Nr. 21/2009 / 14.05.2009

Pascal Boyer: Der sanfte Atheist

Der französische Anthropologe erklärt die Religion als Nebeneffekt der biologischen Selektion. Ein Glaubensgegner ist er deshalb nicht
DIE ZEIT, Nr. 34/2008 / 14.08.2008

Seelenkunde: Ödipus in Arabien

Ein Gespräch mit dem arabisch-deutschen Psychoanalytiker Gehad Mazarweh über die seelischen Nöte muslimischer Patienten – ein Thema, das ungebrochen aktuell ist
ZEIT Nr. 20/2006 / 11.05.2006

Neuropsychologie: "Meine Seele gehört nicht mir"

Ein Gespräch mit dem Neurobiologen Gerhard Roth und dem Sozialpsychologen Harald Welzer über das Erbe Sigmund Freuds und den heutigen Stand der Seelenkunde
DIE ZEIT 9/2006 / 23.02.2006

Bjørn Lomborg: Der umstrittenste Statistiker

Der dänische Umweltskeptiker fordert, weniger Geld in Klimapolitik und mehr in Aids-Projekte und Entwicklungshilfe zu investieren. Ist der wahnsinnig?
DIE ZEIT 2/2006 / 05.01.2006

Wolf Singer: Denker des Denkens

Der einflussreichste deutsche Hirnforscher sieht seine Disziplin in der Sackgasse. Nun will er die Wissenschaft vom Geist neu erfinden
DIE ZEIT 11/2005 / 10.03.2005

Hubert Wolf: Goldgräber im Vatikan

Der Kirchenhistoriker Hubert Wolf erforscht die düstere Geschichte katholischer Buchzensur.
DIE ZEIT Nr. 40/2004 / 23.09.2004

Stephen Hawking: Das Orakel von Cambridge

Der gelähmte Astrophysiker wird weltweit als Ikone gefeiert. Doch Mythos und Realität klaffen auseinander
DIE ZEIT 37/2001 / 06.09.2001

Edward Witten: Welt am Fädchen

Der Physiker gilt vielen als legitimer Erbe Einsteins. Doch die Stringtheorie harrt noch ihrer Bestätigung
Die ZEIT 40/1996 / 27.09.1996

Antonio Damasio: Der Körper denkt mit

Der portugiesisch-stämmige Neurologe erforscht das Wechselspiel von Gefühl und Verstand
DIE ZEIT 15/1996 / 05.04.1996

James Lovelock: Der Planetendoktor

Der britische Geochemiker sieht die Erde als riesigen lebenden Organismus. Spinnerei oder Geniestreich?
DIE ZEIT 14/1995 / 31.03.1995

Rupert Sheldrake: Herr und Hund, morphisch

Der britische Biochemiker erhebt Telepathie zur Wissenschaft für alle
DIE ZEIT 46/1994 / 11.11.1994

Fred Hoyle: Der unbeirrbare Urknallrebell

Der britische Astrophysiker erfand den Begriff "big bang". Inzwischen denkt er gegen das wissenschaftliche Establishment an
DIE ZEIT 01/1994 / 05.01.1994

Impressum