Ulrich Schnabel

Journalist Autor Moderator

Was kostet ein Lächeln?

Erschienen: 2015
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 336 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 18 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-89667-492-0

Von der Macht der Emotionen in unserer Gesellschaft.

Wir Menschen haben eine erstaunliche Fähigkeit, die Gefühle anderer zu lesen und uns von ihnen anstecken zu lassen. Forschungen zeigen, dass unser Verhalten oft stärker vom emotionalen Umfeld bestimmt wird als von unseren eigenen Überzeugungen. Das wissen auch Werbung, Medien und Politik: Sie alle sprechen primär unsere Gefühle an. Die Emotionen sind in der modernen Konsumgesellschaft zum umkämpften Objekt geworden. Dieses Buch beschreibt, wie wir uns gegen die emotionalen Zumutungen unserer Zeit wehren und die Souveränität über die eigenen Gefühle zurückerobern.
Mehr dazu auf der Verlagsseite oder hier im Video:

Auf emotionaler Ebene sind wir besonders ansprechbar und verletzlich, ebenso verführ- wie beeinflussbar. Dieses Buch hilft, sich nicht manipulieren zu lassen

Ulrich Schnabel

Rezensionen

»Erfrischend anders als die übliche Emotionsliteratur«, findet die Frankfurter Allgemeine Zeitung das Buch. Es biete »eine breite Perspektive auf den aktuellen Hype um die Emotionen« und biete Auswege um »emotionaler Fernsteuerung zu entkommen.«

»Klug und unterhaltsam«, »elegant geschrieben und auf der Höhe der wissenschaftlichen Forschung«, lobt das Schweizer Radio und Fernsehen. Ein Buch für »Menschen, die es geniessen, beim Lesen geistige Lust zu verspüren. Die Freude haben an Erkenntnis – über sich selbst, über andere, über die Menschheit.« Zur Rezension

"Ulrich Schnabel ist ein geübter Fährtenleser. Er spürt zielsicher die Spuren auf, die Gefühle in unserem Leben hinterlassen, in unserem Berufsalltag und unseren Vorstellungen, wie das Leben zu sein hat", heißt es im Deutschlandfunk. Dies sei ein Buch "für alle, die sich fragen, warum der Mensch fühlt, wie er fühlt." Zur Rezension

Tipp des Monats der Zeitschrift Gehirn & Geist:

"Die Lektüre führt eindrucksvoll vor Augen, wie sehr unser Leben – äußerlich und innerlich – von Gefühlen geprägt wird. so wird man, ganz nebenbei, ein gutes Stück emotional klüger." Zur Rezension
 

„Schnabel hat nicht nur ein Buch über Gefühle geschrieben, sondern auch ein gefühlvolles Buch.“ 

Bild der Wissenschaft, April 2016

 

"Ulrich Schnabel impft uns mit »Was kostet ein Lächeln?« dagegen, dass unsere Emotionen missbraucht werden", heißt es bei buecher-blog. Wer das Buch lese, gehe danach "mit gesellschaftlichen Entwicklungen anders um." Zur Rezension

„Das kluge Buch des „Zeit“-Redakteurs ermöglicht, das eigene Fühlen aus einer Distanz heraus zu betrachten. Schnabel untersucht unter anderem, ob Gefühle universell sind und welche emotionalen Leistungen moderne Jobs erfordern – auf wissenschaftliche, unterhaltsame und gut verständliche Art. Eine Lektüre, die Freude macht.“

politik & kommunikation, Nr. 114, März 2016 Zur Rezension

Impressum