Ulrich Schnabel

Journalist Autor Moderator

Vergangene Termine (Auswahl)

Was lassen wir in unsere Köpfe?

Seminar und Vortrag auf dem izpt-Kongress in Innsbruck

Zuversicht in Zeiten des Wandels

In ungewohntem Ambiente: Ein Vortrag vor lauter Heiligen zum Auftakt der "WandelNacht" im Kloster Lüne. Selten wurde in der Klosterkirche so laut und herzlich gelacht.

Foto: Tina Hueske

Warum Lernen wie Sex ist

"Vergnügliche Hirnforschung im Selbstversuch" – das schreibt die Kreiszeitung über den Vortrag zum 100-jährigen Bestehen der VHS im Landkreis Diepholz. Dem Publikum seien "nüchterne Fakten und viel Witz" geboten worden, "unterhaltsam verwoben und gespickt mit vergnüglichen Aha-Erlebnissen"

Ein Treibstoff namens Zuversicht

Vortrag auf der Tagung des NRW Zentrums für Talentförderung "Deine Region, deine Talente"
13.30 Uhr, TH Ostwestfalen-Lippe, 32756 Detmold

Die innere Freiheit entdecken

Im Kloster Mariensee sprach Ulrich Schnabel auf Einladung des Hanns-Lilje-Forums über Muße, Zuversicht und die Entdeckung der inneren Freiheit

Foto: Hanns-Lilje-Stiftung / Jens Schulze

Alles wird gut?!

Auf dem Kölner Philosophiefestival phil.cologne diskutierten Hartmut Rosa und Ulrich Schnabel über die Frage "Woher kommt die Zuversicht?" Moderation: Susanne Fritz

Foto: philcologne

Die Kraft der großen Sache

Vortrag über "Zuversicht und was sie stärkt" im Rahmen der Reihe "Herausforderungen der modernen Medizin"
18.30 Uhr, Evangelische Akademie, Römerberg 9

Zuversicht

Zur Lesung in der Reihe "Zu Gast auf dem Sofa"
erschien im Generalanzeiger Bonn dieses Interview

Was heißt Realität?

Unser Weltbild im Spiegel von Quantenphysik und Hirnforschung.
9.30 Uhr, Montagsforum Dornbirn  (Vorarlberg)

Lächeln kostet extra!

"Schwupp, die Stunde, die Schnabel zum Auftakt der Ulmer Denkanstöße (...) sprach, dauerte eine halbe Stunde. Gefühlt." Das schreibt die Südwest Presse zum Vortrag über die Macht der Gefühle



Die Mußemaschine

Eine satirische Zukunftsvision präsentierte Ulrich Schnabel beim diesjährigen Philosophicum Lech, das unter dem Motto "Mut zur Faulheit" stand. Berichte von der Veranstaltung gibt es hier und hier

Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt

Über "Gefühle als Ergebnisse von historischen Prozessen" diskutieren:
Bettina Hitzer, Jan Plamper und Ulrich Schnabel in der Radiosendung SWR2 Forum.
Erstausstrahlung am 7.9.,17.05 Uhr

Werden Roboter intelligenter als wir?

Heitere Stimmung bei einem ernsten Thema: Diskussion mit Prof. Onur Güntürkün und Prof. Oliver Brock über "Künstliche Intelligenz" im Rahmen der Langen Nacht der ZEIT.

Wo steht die Künstliche Intelligenz?

Moderation einer Podiumsdiskussion mit Andreas Engel und Joachim M. Buhmann
im Rahmen der Tübinger CIN-Dialoge

"Wer lacht, hat keine Angst"

Hier ein ausführlicher Bericht über die Lesung in der Stadtbibliothek Offenburg
(Foto: Barbara Puppe)

Emotionen im Business

Ehrwürdiger Rahmen: Bei der Grass  KulTour 2016  in Luzern sprach Ulrich Schnabel im historischen Gesellschaftshaus der Herren zu Schützen
(Foto: Franziska Haas. Bild anklicken zum Vergrößern)

Vom geistreichen Nichtstun

Festvortrag zum Campusfest der Uni Kassel
Ein Bericht von der Veranstaltung findet sich hier

Philosophisches Café extra

Eine Diskussion zum Thema "Resonanzen"  mit Hartmut Rosa, Angelika Krebs und Ulrich Schnabel
in der Freien Akademie der Künste , Hamburg

Schönheit und Muße

Warum Entspannung auch der Haut gut tut und was Muße mit Schönheit zu tun hat, war dieses Jahr Thema im Trend Forum der Messe Beauty Düsseldorf

Das Lächeln der Pralinen

Zur Lesung aus "Was-kostet-ein-Lächeln?" in der Stadtbibliothek Meerbusch haben die Veranstalterinnen ganz besondere Pralinen organisiert. Es wurde ein sehr heiterer Abend!

Lesung: Was kostet ein Lächeln?

"Mit Humor und einem sympathischen Lächeln erreichten (Schnabels) Analysen auch die letzte Bank in dem nahezu voll besetzten Hörsaal", schreibt der Bonner Generalanzeiger  über die Lesung im Audimax der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.
(Foto: Burkhard Heusinger von Waldegg)

Die Emotionen in der Flüchtlingsdebatte

Beim sozialpolitischen Treff der Diakonie Hochfranken ging es um den Umgang mit Angst und das rechte Maß an Mitgefühl. Bericht anklicken zum Vergrößern

Die Symphonie der Wahrheiten

Ein Dialog mit der Philosophin Natalie Knapp über unterschiedliche Weltbilder - und was sie verbindet
Veranstaltet vom Dialogikum Phönixberg

Einfach mal abschalten?!

Warum in Zeiten der digitalen Medien das Abschalten wichtiger als das Einschalten ist, war das Thema des Medienkompetenztags im Hamburger KörberForum.

Achtung Opportunitätskosten!

Als Weihnachtsvorlesung sprach Ulrich Schnabel vor Studierenden der FH Münster über die Kosten unseres Wachstumsdenkens. Von dem fröhlichen Vortrag gibt es hier einen Bericht

Freiraum zum Denken

Von der "Muße in der Schule" handelte der Festvortrag zur Verleihung des Schulentwicklungspreises 2012 in der Zeche Zollverein.

   

Ein Abend mit Bohr und Heisenberg

Auf der Bühne im Deutschen Theater Göttingen saßen Hendrik Bohr, Gustav Born und Jochen Heisenberg - die Nachfahren der legendären Begründer der Quantenphysik. Gemeinsam mit Unipräsidentin Ulrike Beisiegel und dem Kosmologen Michael Turner debattierte die Runde unter Leitung von Ulrich Schnabel über den historischen Weg zur Atombombe und die Verantwortung der Wissenschaft. Hier findet man das komplette Video.

Eine Dreiviertelstunde Gespräch   

... ist im Fernsehen die absolute Ausnahme. Das "alpha-Forum" leistet sich diesen Luxus. Im Studio des BR unterhielt sich Ulrich Schnabel mit Norbert Göttler in aller Ruhe über Hektik, Muße und vieles mehr. Video anklicken zum Abspielen. Die Sendung kann man auch hier nachlesen.

"Wieviel Arme hat das Ich?"

... fragte das Schwäbische Tagblatt nach der Diskussion mit Olaf Blanke und Thomas Metzinger über "Modelle des Selbst" an der Uni Tübingen. Bericht anklicken zum Vergrößern

Religion und Hirnforschung

"Kurzweilig, humorvoll und mit vielen Exkursen" das schrieb die Münsterlander Zeitung über den Vortrag "Was haben sich Religion und Hirnforschung zu sagen" im Rahmen des Ahauser Schlossgespräch 2011.

Wie Quantensprünge unser Weltbild verändern

Impressum / Datenschutz